Ich bin ein bekennender Schokoladen-Junkie. Und ohne meine Tasse Kaffee morgens komme ich zwar auch in die Gänge, es macht aber nur halb so viel Spaß. Schoki und Kaffee müssen sein. Kein Wunder also, dass Mocca-Schokolade zu meinen Lieblingssorten gehört. Schoki und Kaffee dann auch noch vereint in Weihnachtsplätzchen? Ein Traum wird wahr!

Moccaplätzchen

Deshalb gehören diese Mocca-Taler auch seit Jahren zum absoluten Must-Have Weihnachtsgebäck. Klar könnte der Schokigehalt noch etwas höher sein, wenn man einen Schokoladenteig verwenden würde. Aber manchmal ist doch weniger einfach mehr. Die Moccabohne ist wirklich schokoladig genug, ohne den leichten Geschmack nach Kaffee zu überdecken. Deshalb sind die Mocca-Taler perfekt so, wie sie sind. Und das von einem Schokofanatiker! 😉

  • 125 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Ei
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • 1 TL Kaffeepulver
  • 100 g Marmelade oder Gelee nach Belieben
  • 75 g Mocca Schokobohnen

Butter, Zucker, Vanillezucker, Mehl und ein Ei in einer Rührschüssel vermengen und mit dem Knethaken durchkneten, bis der Teig bröselig ist. Dann auf die saubere Arbeitsfläche ausschütten und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Im Kühlschrank für etwa eine Stunde kalt stellen.

Moccataler

Dann müsst ihr den Teig etwa 3 mm dünn ausrollen. Dazu streut ihr am besten großzügig Mehl auf der Arbeitsfläche und mehlt auch das Nudelholz zwischendurch immer wieder ein, damit der Teig nicht kleben bleibt. Mit runden Formen kleine Kreise ausstechen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Bei 180 Grad etwa 10 Minuten lang backen, bis die Taler leicht goldbraun werden. Auf einem Rost oder einfach auf der Arbeitsfläche auskühlen lassen.

Für den leckeren Kaffee-Guss, Puderzucker und Eiweiß mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe cremig schlagen. Dann kommt das Kaffeepulver ins Spiel. Entweder ihr habt Instant-Kaffeepulver zuhause, dann nehmt ihr davon einen Teelöffel und löst ihn in etwas heißem Wasser auf. Oder ihr macht das mit ganz normalem, gemahlenem Kaffee. Dazu füllt ihr einen Teelöffel Kaffeepulver in einen Kaffeefilter und übergießt das Ganze mit etwas heißem Wasser. Dann ganz vorsichtig (heiß!) ausdrücken, dass das Wasser durchläuft. Diesen starken Kaffee gebt ihr dann zur Eicreme, beziehungsweise lasst ihn gleich vom Filter aus in die Schüssel rinnen. Danach mit dem Handrührer nochmals etwa 5 Minuten weiter schlagen.

Mocca Plätzchen

Die ausgekühlten Taler nun zunächst mit etwas Marmelade oder Gelee zusammenkleben. Nehmt da einfach, was ihr ohnehin gerade zuhause habt. Ihr tut euch zudem etwas leichter, wenn ihr die Marmelade zuerst kurz in der Mikrowelle warm macht, so lässt sie sich leichter streichen. Auf diese Weise klebt ihr jeweils zwei Taler Unterseite auf Unterseite zusammen. Danach die Plätzchen auf einer Seite mit einer großzügigen Schicht des Kaffeegusses bepinseln. Zum Schluss mit je einer Moccabohne verzieren.

All ihr Kaffeesuchtis und Schokomäuse, ihr seid nicht allein da draußen. Und ich bin mir sicher: Ihr werdet diese Plätzchen lieben!

Eure Marion

Advertisements

Kommentiere diesen Beitrag

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s