Pangasius-Filet mit Salzkartoffeln und Curry-Gemüse

Momentan komme ich echt viel zu selten dazu, meine Rezepte mit euch zu teilen. Das Semester geht in den Endspurt und verlangt einigen Zeitaufwand- das geht leider etwas auf die Kosten neuer Blogbeiträge. Aber nein, auch wenn es so scheinen mag, ernähre ich mich zurzeit nicht hauptsächlich von meinen Drinks der Woche. Ab und zu esse ich auch was Anständiges 😉

DSCF4369_Fotor

Wie z.B. das unglaublich zarte und leckere Pangasiusfilet mit Kartoffeln und Asia-Gemüse, das sich seit ungefähr zehn Tagen in der Blog-Warteschleife befindet. Jetzt ist aber mal Schluss damit, denn der Fisch war wirklich super lecker und vor allem in Kombination mit den scharf-würzigen Gemüsesticks ist es das optimale leichte Sommergericht. Passend zur heißen Sommerwoche, nehm ich mir jetzt mal die Zeit, um euch davon zu erzählen und euch das Rezept zu geben. Ist nämlich ganz einfach und schnell gemacht, falls ihr grad auch nicht so viel Zeit zum Kochen übrig habt 🙂

Für 2 Portionen

  • 250 g Pangasiusfilet
  • 400 g Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 75 g Bambus in Scheiben
  • 1 TL Curry-Paste
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Chilli
  • ½ Zitrone

Wasser mit 1 EL Salz salzen und in einem Topf zum Kochen bringen. Die Kartoffeln schälen, vierteln und etwa 20 Minuten im Salzwasser gar kochen.

Nun braucht ihr nochmals zwei Pfannen (eine kleine und eine größere Pfanne). Jeweils etwas Öl hinein geben und heiß werden lassen. Fischfilets in der größeren Pfanne anbraten, bis sie leicht goldgelb werden und durch sind.

Die Karotten schälen, halbieren und längs vierteln, sodass ihr kleine Karottensticks erhaltet. Zusammen mit den Bambusscheiben in die kleinere Pfanne geben. Die Bambusscheiben habe ich, der Einfachheit halber, fertig geschnitten aus dem Glas genommen. Wenn ihr keinen Bambus mögt, könnt ihr stattdessen auch anderes Gemüse verwenden, z.B. Paprikasticks oder Zuckerschoten. Das Gemüse braten, bis es leicht braun wird, dann mit Chillipulver und Currypaste würzen und gut verrühren.

DSCF4367_Fotor

Fischfilet, Kartoffeln und Gemüse auf dem Teller anrichten und abschließend Pfeffer aus der Mühle darüber streuen. Zusammen mit einer Zitronenscheibe servieren, die dann jeder nach Belieben über seinen Fisch träufeln kann.

Ein super leckeres, leichtes und sommerliches Gericht. Nicht nur perfekt für heiße Temperaturen, sondern auch super, bei wenig Zeit für aufwendige Essens-Zubereitung. Viel Spaß beim Nachkochen und an alle Mitstudenten, die gerade mitten in der Prüfungsvorbereitungen stecken: Viel Glück 😉

Eure Marion

 

 

Advertisements

Kommentiere diesen Beitrag

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s