Hier ist er endlich! Nach vielen Stunden Vorarbeit von der Namenssuche über das Titelbild-Design bis zur Einrichtung eines Instagram-Accounts nun der erste richtige Blogbeitrag auf zitronensuess! Das erste Rezept ist süß. Und zitronig. Wie soll es auch anders sein? 😉

Seite_Fotor

Cupcakes

  • 100 g     Butter
  • 100g      Zucker
  • 1 P.        Vanillezucker
  • 2             Eier
  • 250g      Mehl
  • ½ P.       Backpulver
  • 100g      Mandeln, gemahlen
  • 60 ml     Milch
  • 60 ml     Amaretto
  • 1/2         Zitrone, Saft und Schale

Häubchen

  • 250 g     Mascarpone
  • 125 g     Magerquark
  • 50 g        Zucker
  • 1             Zitrone, Schale
  • +             Speisefarbe, gelb

Verzierung

  • 100 g     Rollfondant, weiß
  • +             Speisefarbe, rot
  • +             Dekor Zuckerkugeln
  • +             Puderzucker zum Ausrollen
Zutaten
Zutaten für den Cupcake-Teig

Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eiern schaumig schlagen. Das mit dem Backpulver und den Mandeln vermischte Mehl abwechselnd mit der Milch und dem Amaretto in die Eiercreme rühren. Saft und Schale einer halben Zitrone dazugeben und einen glatten Teig herstellen.

Backofen auf 160 Grad vorheizen (Umluft 140 Grad) und Muffinförmchen vorbereiten. Den Teig vorsichtig mit zwei Teelöffeln in die Förmchen füllen und im Ofen etwa 30 Minuten backen bis die Muffins leicht gebräunt sind (Stäbchenprobe!). Auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit das Fondant weich kneten und mit Speisefarbe einfärben. Die Arbeitsfläche mit Puderzucker bestäuben und das bunte Fondant vorsichtig ausrollen. Zu 12 Quadraten mit etwa 3×3 cm Länge zurecht schneiden. Die Ecken zur Mitte hin einschneiden und je eine Spitze zur Mitte legen und leicht fest drücken. Aus den Fondantresten kleine Kugeln formen und in die Mitte der Blüten setzen. Mit einer Dekorkugel verzieren, zur Seite legen und trocknen lassen.

Für das Häubchen die Mascarpone mit dem Quark, der Zitronenschale und dem Zucker verrühren. Creme nach Belieben mit gelber Speisefarbe einfärben. In einen Spritzbeutel füllen und von außen nach innen und oben auf die ausgekühlten Muffins spritzen. Kurz vor dem Verzehr mit den hergestellten Fondant-Blüten verzieren.

von oben

Durch die Zitrone schmecken die Cupcakes frisch und sommerlich, also genau richtig für die ersten lauen Frühlingsabende. Auch als kleine Geburtstagsüberraschung kommen die Teilchen übrigens sehr gut an! 😉

Viel Spaß beim Nachbacken meines ersten Rezepts.

Eure Marion

Advertisements

2 Kommentare zu „Amaretto-Cupcakes mit Zitronenhäubchen

    1. Hihi ja, schon witzig. Aber die Zeitspanne, zwischen dem Moment an dem man zum ersten mal mit dem Gedanken spielt ein Blog zu starten, bis zum ersten Post, scheint sich auch eewig zu ziehen 😉

      Gefällt mir

Kommentiere diesen Beitrag

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s